Perusa verkauft Kammann Maschinenbau GmbH in Bad Oeynhausen

München - Die Private Equity-Beteiligungsgesellschaft Perusa Partners Fund 1 hat am 18. Juli die Kammann Maschinenbau GmbH, einen mittelständischen Druckmaschinenhersteller mit Sitz in Bad Oeynhausen, zu 85 Prozent an die Koenig & Bauer AG veräußert. Die restlichen 15 Prozent halten künftig die beiden Geschäftsführer von Kammann. Der bisherige Mehrheitseigentümer, Perusa Partners, hat den mittelständischen Druckmaschinenhersteller in den vergangenen Jahren erfolgreich restrukturiert und neu ausgerichtet. Zum Kaufpreis und zu weiteren Details der Übernahme wurde Stillschweigen zwischen allen Parteien vereinbart.

Kammann ist Weltmarktführer bei Maschinen für den Direktdruck auf Glas- und Kunststoffbehältern. Hinzu kommt ein umfangreiches Servicegeschäft. Direkt bedruckte Behälter werden vorwiegend für besonders hochwertige Kosmetik-, Parfüm- und Spirituosenprodukte im oberen Preissegment eingesetzt. 2012 hat das 1955 gegründete Unternehmen, das nach der Restrukturierung inzwischen weitgehend ohne eigene Fertigung arbeitet, mit 175 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von gut 30 Mio. EUR erzielt.

Kammann gut aufgestellt bei Premium-Verpackungen

Matthias Graf, Geschäftsführer und Mitgesellschafter von Kammann, sagt: „Mit steigendem Wohlstand gewinnen Premium-Verpackungen auch in Schwellenländern stetig an Bedeutung. Marktprognosen erwarten daher ein überdurchschnittliches Wachstum dieses Segments.“ Dr. Christian Maas, ebenfalls Mitglied der Geschäftsführung und Mitgesellschafter, ergänzt: „Verfahrenstechnisch ist der Direktdruck im hochwertigen Siebdruckverfahren die anspruchsvollste Veredelungsform. Das hindert Newcomer am Einstieg in dieses von ganz wenigen Herstellern beherrschte Luxus-Segment. Kammann hat in diesem Bereich das weltweit beste Produktangebot.“

Dr. Christian Hollenberg, Geschäftsführer der den Fonds beratenden Perusa GmbH, sagt: „Kammann ist eine technologische Perle, die hervorragend zu Koenig & Bauer passt. Wir freuen uns, dass unsere erfolgreiche Restrukturierung des Unternehmens diese zukunftsträchtige Verbindung möglich gemacht hat.“


Über Perusa

Perusa ist eine unabhängige Kapitalbeteiligungsgesellschaft, die über derzeit zwei Fonds mit 350 Millionen Euro Eigenkapital in mittelständische Unternehmen und Konzerngeschäftsbereiche aus dem deutschsprachigen oder skandinavischen Raum investiert. Perusa verfolgt dabei einen stark operativen Ansatz, um die Leistungsfähigkeit zu stärken und damit das langfristige Wertsteigerungspotenzial der Portfoliounternehmen zu heben. Ferner werden strategische Zukäufe (Buy-und-Build Strategie) zur Stärkung des Wachstums der Portfoliounternehmen angestrebt.

Pressekontakt

Perusa GmbH
Dr. Hanno Schmidt-Gothan
Theatinerstraße 40
D-80333 München
Telefon: +49 89 2388789-0
E-Mail: schmidt-gothan@perusa.de

VOCATO public relations
Jessica Auweiler
Braugasse 12
D-50859 Köln
Telefon: +49 2234 60198 17
E-Mail: jauweiler@vocato.com

Als Datei herunterladen (258.0 KB, doc)

Zurück zur Übersicht